Über mich

Ich bin Heilpraktiker für Psychotherapie, Lehrer und Vater. Über das Studium des Maschinenbaus, der ev. Theologie und der Erwachsenenpädagogik führte mich mein beruflicher Weg in eine REHA-Einrichtung zur psychosozialen Förderung junger Erwachsene, wo ich bis heute als Pädagoge neben meiner Tätigkeit als psychotherapeutischer Heilpraktiker arbeite.

 

Ich arbeite mit Gesprächstherapie, EFT-basierter Klopftherapie, EMDR und hypnotherapeutischen Ansätzen.

 

Für meine therapeutische Arbeit ist es wichtig Ihre Lebengeschichte zu erfahren. Oft stecken darin Ursachen für heutige Symptome. Im Gespräch werden Ihre Sichtweisen, erörtert und auf Richtigkeit, bzw. Sinnhaftigkeit überprüft. Ich kenne diesen Prozess selbst und konnte aus den Erfahrungen sehr viel lernen. Ich versuche "hinter ihre Kulisse" zu schauen, mich interessiert die Frage, welche Gedanken oder Erlebnisse zu Ihren Symptomen geführt haben. Erst danach beginnt die Auf- und Verarbeitung. Meistens geht es um verletzte Gefühle, Erwartungen oder Überforderung. Auch wenn es sich seltsam anhört, alle Gefühle wollen gefühlt werden - auch die Negativen - . Bekommen sie durch die Behandlung endlich den nötigen Raum, verlieren sie an Wirkung. Das Symptom kann verschwinden, neue Ressourcen werden frei. Diese Erfahrung mache ich sehr oft.

Lebensstationen

  • Studium Maschinenbau, Ev. Theologie, Erwachsenenpädagogik
  • Anstellung als Pädagoge in einer REHA Einrichtung. Mitwirkung im interdisziplinären Team mit Ärzten und Sozialpädagogen zur psychosozialen Förderung der Rehabilitanden

Qualifikationen

  • Mentorentätigkeit für junge Erwachsene mit Asperger-Autismus
  • Ausbildung und staatliche Prüfung zum Heilpraktiker für Psychotherapie
  • Ausbildung zum Hypnosecoach/ Hypnotherapist (DVH, NGH)
  • Kursleiter für Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson (Grund- und Aufbaustufe) (HSA-zertifiziert)
  • Ausbildung Gesprächspsychotherapie, Paracelsus
  • Diverse Fortbildungen (Rational-Emotive-Verhaltenstherapie / Integrative EMDR-Therapie / EFT-Klopftechnik)
  • mehrere berufliche Fortbildungen (Depressionen im Jugendalter / Autismus)
  • Eröffnung der eigenen Praxis für Psychotherapie (HeilpG)
Therapeut
Ich habe hier mal ausnahmsweise ein Jackett an.

Zurück zur Startseite