Therapie & Konzepte

Wir sind gelegentlich mit Ereignissen konfrontiert, die uns keine Freude machen. Ziehen wir uns allerdings verstärkt zurück, meiden bestimmte Situationen und fühlen uns unbehaglich, so ist etwas im Leben ganz und gar nicht in Ordnung. Wir können Entscheidungen, die uns das Leben stellt entweder stimmig im Einklang mit uns selbst  - oder eben auch nicht authentisch beantworten. Auf der Suche nach den für uns "richtigen" und hilfreichen Antworten stellen sich leider innere wie äußere Barrieren in den Weg, die wir teilweise als sehr leidvoll erleben.

 

Meine Form der Therapie wendet sich so viel wie nötig auch der Bearbeitung dieser Widerstände zu, also der Frage, warum Sie nicht das machen, was Ihnen guttut. Es kommen anerkannte und erprobte Verfahren und Methoden zum Einsatz. Meine ganzheitliche Interpretation von Psychotherapie  stellt eine Weiterentwicklung dar, da sie auch mit therapeutischen Zugangswegen arbeitet, die den emotional-unbewussten Bereich ansprechen. 

Da jeder Mensch einzigartig ist, kann es kein festgelegtes Behandlungskonzept geben

 

Manchmal genügen einige intensive therapeutische Gespräche, manchmal sind kritische Fragen eines neutralen Beobachters hilfreich. Sind die Symptome jedoch intensiv, werde ich mit Methoden arbeiten, die das Unterbewusstsein miteinbeziehen. Die Behandlung erfolgt daher im Bewusstsein Ihres Alters, Ihrer Geschichte und Ihrer Einzigartigkeit, d.h. einmalig-individuell, intuitiv, logisch und dem Fluss Ihres Tempos folgend. In meiner Form der "ganzheitlichen Psychotherapie" kommen dabei folgende Zugangswege zum Einsatz: 

  • Gesprächstherapie 
  • Emotionsfokussierte Therapie (EFT®-Klopftechnik)
  • Disputation und Konfrontation - kognitive VT
  • Lösungsfokussierte Gesprächstechniken
  • körperorientierte Elemente
  • Entspannungstechniken

Über die Buttons kommen Sie zu weiteren Informationen über die beiden Hauptmethoden.