Trauma- und Vergangenheitsbewältigung

Wenn es in Ihrer Vergangenheit Erlebnisse gab, die Sie seelisch verletzten, so ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie die Gefühle und Erinnerungen daran verdrängen. Genauso wahrscheinlich ist es, dass Sie seit der verletzenden Ereignisse die Emotionen, die Sie damit verknüpften ebenso verdrängten.

Verdrängte Emotionen sind der Hauptauslöser für diffuse Traurigkeit, Angst und Depressionen.

Die Verdrängung von Gefühlen ist eine Schutzreaktion des Körpers. Diesen Mechanismus haben wir evolutionsbiologisch mit auf den Weg bekommen. Problematisch wird es, wenn die verdrängten Anteile mit dem Erwachsenwerden nicht akzeptiert wurden. Manchmal vergessen Menschen schlicht den Zeitpunkt, mit dem Verdrängen oder der Kompensation aufzuhören und ein Teufelskreis beginnt.

Dieser Teufelskreis ist uns freilich nicht bewusst. Betroffene haben Angst vor Konfrontation mit den verletzenden Gefühlen, die Sie gedanklich in die damalige verletzende Situation hineinkatapultieren. Die Wahrnehmung von Hilf- und Schutzlosigkeit, von Verletzung und Demütigung ist so, wie damals als Kind.

Mutter tröstet Kind

Heilung des Inneren KindesWie kann die Vergangenheit verarbeitet werden?

Ein Irrtum besteht in der Annahme, schmerzvolle Gefühle nicht haben zu wollen, um sich dadurch (vermeintlich) den Erinnerungen entziehen zu können. Im Falle drastischer Ereignisse, z.B. Misshandlungen oder Schläge, spaltet das Unterbewusstsein Gefühlsanteile ab, die an das Ereignis erinnern (Dissoziation). Kognitiv sind die schmerzvollen Gefühle weg, im Unterbewusstsein bleiben sie jedoch weiter bestehen.  Traumatherapie besteht gerade nicht darin, negative Gefühle “wegzumachen”, sondern sie zu Reintegrieren.

Während des Prozesses stehe ich Ihnen therapeutisch, anleitend und stabilisierend zur Seite.

Wenn man wieder in der Lage ist Trauer und Glück, Liebe und Hass, Schmerz und Freude zuzulassen, ohne emotional überflutet zu werden, ist ein großer Teil der Vergangenheit verarbeitet. Dann können Betroffene über die Erlebnisse und Gefühle von damals reden, ohne Angst vor überschießenden Reaktionen. Das bringt neue Leichtigkeit ins Leben. Auch körperliche Symptome, vor allem Anspannungen, werden positiv beeinflusst.

In meiner täglichen Arbeit arbeite ich in der Traumatherapie mit der modernen Emotionsfokussierten Klopftherapie in Verbindung mit klassischer Gesprächstherapie.

Kontaktieren Sie mich bei Fragen oder zur Vereinbarung eines Termins.

Scroll to top